Fashion

Verscheuch’ die Fashion-Provinz aus deinem Kopf …

… lern’ die richtige Aussprache der Labels.

26-03-2014 15-08-03
Hier geht das sogar, aufgrund der Model-Dichte, durchaus ansprechend. Also los!

Obacht, hör’ auf DandyDiary:

auch und vor allem die elementarste von allen, nämlich, wie man NIKE ausspricht. Nämlich nai’kee und nicht naik, ihr Ossis!

via

Kicks & Caps

Klassisch amerikanisch geht’s heute zu … #Kommerzblock

Brands mit Geschichte; geboren im Sport, nicht im Hype – das gibt bei uns ‘n Batzen Sympathiepunkte!

Zuerst zu unseren Lieblings-Caps von New Era:

 

Das’ doch ‘n alter Hut!

Da gibt’s seit Ende Februar die sog. “Heritage Series“.New Era 1934 Collection

Die „1934 Collection“ markiert den Auftakt der Heritage Series und ist eine Hommage an die erste Profibaseball Cap, die New Era im Jahr 1934 für das Heimspiel der Cleveland Indians kreierte.

Als Zeitzeugnis ist die Kollektion der authentischen Geschichte der Major League Baseball gewidmet. Neben den Cleveland Indians umfasst die Headwear-Linie auch Designs weiterer Finalisten der US World Series von 1934. Mit von der Partie sind die Detroit Tigers, die New York Yankess, die New York Giants und die damaligen Gewinner der World Series, die St. Louis Cardinals.

 New Era 1934 CloseUp

Die Heritage Series wird nur in ausgewählten Shops wie Starcow (Paris), Size?
(London) und Firmament (Berlin), den New Era Flagship Stores in London,
Birmingham, Paris, Berlin und Frankfurt sowie unter www.neweracap.eu zu haben
sein. Die Preise der Sammlerstücke liegen bei 60 Euro.

Die Form dieser Caps steht mir einfach nicht – da kan man leider nix machen …für alle anderen – mit kompatiblen Köpfen – eine gute Gelegenheit eure Cap-Sammlung um eine Besonderheit zu erweitern, ran da!

 Deine Eltern sind auf einem Tennisturnier …

… und wenn deine Erzeuger dabei ein bißchen Style beweisen, haben Sie vielleicht diese feinen Treter an den Füßen:

KSwiss_ClassicII_Tennis

Classic II

Der amerikanische Tennis- und Sneaker-Spezialist K-Swiss ist seit vielen Jahren Vorreiter des
authentischen Courtstyle-Looks. Seit der Gründung im Jahre 1966 und der erfolgreichen
Einführung des Classic, des ersten Tennisschuhs aus Leder in Wimbledon im selben Jahr, steht
K-Swiss für hochwertige und funktionelle Tennisschuhe. Ebenso stilprägend sind die Lifestyle-
Sneaker der Kalifornier, die durch und durch vom weißen Sport und den Country Clubs dieser
Welt inspiriert sind.

 

… es muss so 2003/2004 gewesen sein, ich kaufte mir K-Swiss LOZAN II, in strahlend weißem Leder – aber mit der drehbaren Zunge (Tongue Twister). Vorne war sie aus weißem Leder, hinten aus schwarzem Mesh (o.ä.) gefertigt – dieses Gimmick fand ich super und find ich bis heute spitze.  Gibt’s die Schuhe noch? Ich würd die sofort wieder kaufen … mal sehen was sich bei eBay und Co. noch finden lässt!

KSwiss_The-Classic-II

Classic II

Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion – ran da!

 

KSwiss_LozanIII

Lozan III

www.kswiss.de // http://instagram.com/kswissclassics#

Happy Monday: Victoria’s Secret

16-12-2013 13-16-38

 

Neulich war wieder groß Buhei um minimal viel Stoff: Victoria’s Secret hatte wieder zum großen Winterzirkus, aka “Victoria’s Secret Fashion Show”, geladen.

Mehr Spektakel je cm² Kleidung gibt’s bei keiner Fashionshow – Musikacts und Effekte aus der großen Showbiz-Kiste.

Das Teaserbild oben zeigt, wenn auch verpixelt, Doutzen Kroes’s Po. Super!

Hier das BestOf, enjoy!

Neunundfuenfzigfuenfzig

Happy Birthday, du Klassiker der Freshness!

New Eras Flagschiff, die “5950″ wird 59 Jahre alt.
Kein Geheimnis: Wir sind große Fans und treue Träger.

Aus obigem, freudigem Anlass gibt’s chique Limited Editions:

Kroko, Cashmere & Gold

Jede Kappe ist mit aufwendigen Goldstickereien und einer einzigartigen Seitenapplikation versehen. Die Premium-Styles kommen in Kroko-Optik (70 Euro), aus Cashmere (50 Euro) oder goldenen Lamé-Stoffen (40 oder 38 Euro). Jedes Modell ist mit vier verschiedenen MLB (Major League Baseball) Team Logos zu haben.

59TH CASHMERE

Wie unsagbar understatement-sexy ist denn bitte die Kashmir-Cap? Hoffentlich fühlt sie sich so schön an, wie man das von Kashmir gewohnt ist … und hoffentlich bekomm’ ich dann auch noch eine in 7 1/2 zu fassen !

59TH CROCODILE

Vor rund 59 Jahren setze das amerikanische Familienunternehmen New Era einen Meilenstein in der Geschichte der Kopfbedeckung. Die im American Sports verwurzelte Traditionsmarke brachte 1954 erstmals das Kappenmodell 59FIFTY auf den Markt, heute weltweiter Inbegriff der Baseballkappe und absolutes Aushängeschild der Brand.

Waren die Caps anfangs nur auf den Spielfeldern der Major League Baseball zu sehen, so etablierten sie sich über die Jahrzehnte in verschiedenen Subkulturen und schafften letztendlich den Sprung auf das internationale Modeparkett. Heute wird das ikonische Kappenmodell auf den Laufstegen namhafter Designer wie Jeremy Scott, Kenzo oder JeanCharles de Castelbajac gefeiert.
In mehr als 70 Jahren enger Beziehung zur Major League Baseball entwickelte sich New Era zum exklusiven Hersteller und Vermarkter des offiziellen League Uniform Caps: dem Modell 59FIFTY. Zu besonderem Ruhm gelangte New Era in den 90er Jahren, als der erfolgreiche Hollywood-Regisseur und begeisterte Sportfan Spike Lee bei New Era persönlich eine custom-made Baseballkappe mit dem Logo der New York Yankees bestellte. Er trug das besagte 59FIFTY Modell bei der Major League Baseball Final-Serie im Jahr 1996, die von 100 Millionen Zuschauern am TV verfolgt wurde. Dank Spike Lee’s Authentizität und

Bekanntheit in den USA stieg die Nachfrage nach 59FIFTIES enorm. Über Nacht avancierte New Era zur angesagten Lifestyle-Brand. Zu den eingefleischten Anhängern zählen bekannte Namen wie David Beckham, Leonardo DiCaprio, Jay-Z & Beyonce, Rihanna und viele mehr, die sich in der Öffentlichkeit gerne mit New Era Styles schmücken. Auch in Deutschland freuen wir uns über prominente Fans wie Jan Delay, Samy Deluxe, die Beatsteaks und zahlreiche Athleten im Action Sports Bereich.

Remember this one?

59TH GOLD

Die 59FIFTY wird damals wie heute im hochwertigen 22-Schritt-Verfahren produziert. Innovationen wie der so genannte ‚No-roll-stitch’, ein spezielles Stickverfahren für das eingenähte Schweißband aus Baumwolle, das ein Durchschwitzen verhindert, sorgen für eine hervorragende Qualität. Die 59FIFTY ist eine Fitted Cap, die in verschiedenen Größen erhältlich und für die unterschiedlichen Kopfformen perfekt konfektioniert ist. Ein runder Sticker auf dem Schirm zeigt die Größe jeder Cap in Inch an. Unter den Fans hat sich ein regelrechter Kult entwickelt, den Aufkleber auf ihren Kappen zu lassen.

59TH TEAM

The 59FIFTY History

Mit gerade einmal 5.000 Dollar Startkapital gründete der deutsche Einwanderer Ehrhardt Koch im Jahre 1920 die New Era Cap Company in Buffalo, New York. Die Schirmmütze Gatsby, ein klassisches Pacer-Style-Cap aus 100% Baumwolle, verkaufte sich als erstes Produkt des Unternehmens extrem erfolgreich.

Als das Herrenmodell in den 30er Jahren aus der Mode kam, begann Koch, selbst großer Baseball-Fan, mit der Produktion von Baseball Caps und feierte damit seinen Durchbruch.

Die vier Jubiläumsmodelle sind ab September weltweit nur in ausgewählten Shops und New Era Flagship Stores erhältlich.